Montag, 5. Dezember 2016

Visualiser für kleines Geld

Schon immer wollte ich so einen praktischen Visualiser fürs Klassenzimmer, der als Dokumentenkamera mir Bilder direkt an die Wand wirft, also wie ein OHP nur auch ohne dieses nervige und verschwenderische Folienkopieren. Einfach ein Heft, ein Schulbuch oder für Bildbetrachtung ein Bild darunter legen oder einen Versuch abfilmen und alle in der Klasse können es sehen. Aber leider sind diese Dinger ja sehr teuer.

Nun habe ich aber eine günstige Alternative gefunden, und zwar die HUE HD Pro classroom camera (HUE HD Pro Dokumentenkamera), die ca. 75€ kostet und sehr kompakt, leicht und einfach zu bedienen ist und dazu noch echt süß aussieht.
Man braucht nur einen Laptop und einen Beamer, mit dem ihr dann das Bild an die Wand werfen könnt. In der Box ist auch die HUE Intuition Software dabei, mit der man dann nach dem Freischalten mit dem Aktivierungsschlüssel das, was die Kamera aufnimmt, an die Wand werfen kann. Die Kamera mit dem Schwanenhals lässt sich beliebig hin- und herbiegen und kann sowohl direkt an den Laptop per USB angehängt werden oder auf einen Standfuß mit USB-Kabel aufgesetzt werden. Das Tolle ist, dass die großen, teuren Visualiser ja oft nur von oben auf das Dokument leuchten und der starre Hals sich meist nur nah heran oder weiter nach oben, oder vor und zurückschwenken lässt, aber nicht auch von der Seite und drum herum filmen kann. Der Schwanenhals macht tatsächlich jeden Winkel möglich.
Das Programm kann auch noch viele andre Sachen, wie Bilder und Videos mit Ton aufnehmen, scannen und sogar skypen.
Die Kamera kann bis auf 5cm noch scharf stellen, das Rädchen oben an der Linse hilft beim Scharfstellen. Oben mit dem kleinen Lampensymbol kann man noch Licht dazu schalten.

Ich habe es genutzt, um meiner Klasse die Stiche für das Adventskalendersäckchen vorzuführen, so dass es gleichzeitig über 20 Kinder sehen und ich es nicht allzu oft erklären muss. Die Kids waren begeistert und es war wirklich anschaulich.

Allerdings braucht man eine gute Ausleuchtung, um das Bild wirklich scharfstellen zu können, also muss man notfalls noch eine Extrabeleuchtung dazuschalten, also Schreibtischlampe o.ä. Außerdem gibt es pro Gerät nur einen Aktivierungscode, der meines Wissens auch nur für einen PC funktioniert. Also müsste man, wenn man es fürs Kollegium nutzen möchte, immer den gleichen Laptop mit dem aufgespielten Programm mit ausleihen, oder man kauft die Kamera halt mehrfach und kann sie dann auch auf mehreren PCs nutzen. 

Wer sich da noch genauer informieren will, kann mich natürlich gerne anschreiben, oder sich hier auf der Internetseite informieren. Dort gibt es auch noch Testvideos (auf Englisch, aber gut verständlich), die den Einsatz genau zeigen. Auf Youtube kann man ebenfalls viele Testvideos auch von Lehrern ansehen. Man kann sie auch bei Amazon in 4 verschiedenen Farben bestellen, Suchbegriff HUE HD Pro.

Sonnige Grüße!
Ann 

Kommentare:

  1. Das sieht ja interessant aus. Und der Preis ist auch günstig. Wenn ich die Kamera aber in der Schule nutzen möchte, brauche ich doch sicherlich eine Schullizenz, oder? Weißt Du, wie viel die Lizenz kostet?
    Viele Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva, für die Kamera brauchst du keine Lizenz und solange du die Software nur auf dem einen Laptop hast, müsste auch keine Schullizenz nötig sein. Sowas fällt ja immer dann an, wenn Software auf mehreren Rechnern genutzt wird...
      LG, Katha

      Löschen
  2. Hallo Eva, das ist aber mal interessant. Wo hast du denn deinen laptop, die Kamera und den Beamer stehen, ohne dass alles im Weg ist. In einem der youtube Videos filmt ein Lehrer ein Dokument auf seinem Schreibtisch, leider wird nicht gezeigt, wo sein Beamer steht. Hast du einen extra Rolltisch? Welchen Beamer benutzt du denn, die sind doch recht teuer? Danke für deine Antwort

    AntwortenLöschen